Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um die Webseite optimal nutzen zu können.
Einige Funktionen können nur mit Cookies korrekt ausgeführt werden.
Um mehr über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite zu erfahren, lesen Sie unsere . Cookie-Informationsseite.

Akzeptieren Ablehnen
Unternehmensberichte 2014

Henkel Unternehmensberichte 2014

Weitere Inhalte der Henkel Unternehmensberichterstattung 2014

Nachhaltigkeitsbericht 2014

Henkel Nachhaltigkeitsbericht 2014

Fakten und Zahlen 2014

Henkel Fakten und Zahlen 2014

Unternehmensbericht 2014

Henkel Unternehmensbericht 2014

Henkel App

Henkel App
Nachhaltigkeitsbericht 2014

Nachhaltigkeit bei Laundry & Home Care

Fokus auf die Anwendungsphase

Ein wichtiges Ziel unserer Strategie ist die Förderung von nachhaltigem, ressourcenschonendem Konsum. Hier sind unsere Produkte der Schlüssel: Sie kommen täglich millionenfach in Haushalten zum Einsatz und benötigen häufig Wasser und Energie in der Gebrauchsphase. So entstehen bis zu 70 Prozent des ökologischen Fußabdrucks unserer Produkte während der Anwendung. Daher konzentrieren wir uns auf die Entwicklung von Produkten, die einen effizienten Einsatz von Ressourcen wie Energie und Wasser ermöglichen. Gleichzeitig versuchen wir, durch gezielte Verbraucherinformation Einfluss auf ein verantwortungsvolles Verhalten während der Produktanwendung zu nehmen. Durch zielgruppengerechte Kommunikation auch im Internet machen wir die Vorteile unserer Produkte deutlich und regen zu ressourcenschonender Anwendung an, zum Beispiel mit dem Persil-Waschrechner.

Unsere Handelspartner sind für Henkel wichtige Partner auf dem Weg zu einem nachhaltigen Konsum. Sie bieten Plattformen, um Verbraucher über nachhaltigere Produkte und umweltbewusstes Verhalten bei deren Anwendung zu informieren. Im Jahr 2014 haben wir beispielsweise unsere Zusammenarbeit mit Walmart intensiviert. Gemeinsam arbeiten wir verstärkt an nachhaltigen Lösungen für die Verpackungsentwicklung und einer effizienteren Logistik.

Waschmittel der Zukunft entwickeln

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care generiert mehr als 45 Prozent seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind. Schon zu Beginn der Produktentwicklung werden die Nachhaltigkeitsfortschritte für jede spätere Innovation geplant. Um diese Führungsposition noch weiter auszubauen, setzt Laundry & Home Care besonders auf Forschungskooperationen und „Open Innovation“, das heißt die Einbindung externer Innovationspartner wie Universitäten, Forschungsinstitute, Lieferanten oder Kunden. Ziel ist es, durch möglichst frühzeitige und umfassende Einbindung der Innovationspartner, die Kundenbedürfnisse nach verbesserter Produktleistung, optimaler Convenience und höchster Effizienz unmittelbar mit verbesserter Nachhaltigkeit zu kombinieren.

Ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit im Geschäftsfeld Waschmittel ist das Ergebnis einer langjährigen Forschungskooperation mit BASF. Gemeinsam haben Forscher von BASF und Henkel Inhaltsstoffe für eine neue Generation Premium-Waschmittel entwickelt. Die einzigartigen Inhaltsstoffe bieten Vorteile in zwei wichtigen Nachhaltigkeitsdimensionen: Leistung und Energie. Hartnäckige Flecken können so bei wesentlich geringeren Waschtemperaturen entfernt werden als mit herkömmlichen Waschmitteln. So erhalten die Verbraucher ein erstklassiges Reinigungsergebnis bei einem geringeren Energieverbrauch. In dem Produkt Persil Kalt Aktiv wirkt diese neue Technologie.

Ein weiteres Beispiel für eine energieeffiziente Produktinnovation bei Waschmitteln ist Persil Duo-Caps. Das Produkt kombiniert die Leuchtkraftformel mit kraftvollem Aktiv-Flecklöser und entfaltet bereits bei niedrigen Temperaturen seine volle Waschleistung. Die vordosierte Waschmittelmenge ist leicht zu handhaben und verhindert eine Überdosierung.

Stärkere Reinigungskraft hilft Energie sparen

Pril

Durch die Enzymtechnologie in Pril Kraft-Gel lassen sich Stärkereste beim Geschirrspülen noch effektiver und nachhaltiger entfernen.

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care nutzt auch Innovationen aus anderen Industrien wie zum Beispiel Lebensmittel und Getränke, Lebensmittelverarbeitung, Pharmazie und Textilien, um seine Produkte noch effektiver und effizienter zu machen. So verwendet Henkel in der Rezeptur seiner Geschirrspülmittel Somat Gold und Somat 10 eine Substanz, die ursprünglich in der Pharmaindustrie für eine schnelle Auflösung von Tabletten benutzt wurde. Dieser Bestandteil sorgt dafür, dass sich die Tabs von Somat Gold und Somat 10 schneller auflösen als bei Vorgängerprodukten und dass sie daher auch für die Niedrigtemperaturprogramme der Geschirrspülmaschine bestens geeignet sind. Diese Innovation bewirkt nicht nur eine erstklassige Produktleistung, da die Aktivsubstanzen schneller freigesetzt werden, sondern senkt zum Vorteil der Verbraucher auch den Stromverbrauch.

Henkel hat zusammen mit Novozymes leistungsstarke Enzyme entwickelt, durch die sich mit dem Handgeschirrspülmittel Pril Reis-, Nudel- und sonstige Stärkereste schnell und effektiv entfernen lassen. Dank dieser Enzyme und umfangreicher Maßnahmen zur Optimierung der Produktrezeptur reduziert Henkel den Einsatz von Tensiden und senkt seine CO2-Emissionen jährlich um mehr als 10.000 Tonnen. Dies entspricht umgerechnet der jährlichen CO2-Aufnahme einer bewaldeten Fläche, die dreimal so groß ist wie der Central Park in New York.

„A.I.S.E.-Charter Nachhaltiges Waschen und Reinigen“

Nachdem Henkel 2005 als erstes Unternehmen die Kriterien der „A.I.S.E.-Charter Nachhaltiges Waschen und Reinigen“ erfüllt hat, sind inzwischen über 200 Unternehmen Mitglied der Charter des internationalen Wasch- und Reinigungsmittelverbands A.I.S.E. Alle der Charter beigetretenen Unternehmen verpflichten sich, ihre Prozesse kontinuierlich zu verbessern und jährlich anhand festgelegter Kennzahlen über die erzielten wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Fortschritte zu berichten.

Purex Power Shot

Purex Power Shot – kein Überdosieren

Dank einer innovativen Auto-Dosier- Technologie wird ein Überdosieren des Flüssigwaschmittels verhindert. Durch die starke Konzentrierung werden außerdem Ressourcen wie Wasser und Energie gespart. Das Flüssigwaschmittel entfaltet bereits bei niedrigen Temperaturen seine volle Waschkraft und hilft somit auch, Energie in der Anwendungsphase zu sparen.

2010 wurde die A.I.S.E.-Charter im Rahmen ihrer Weiterentwicklung um die wichtige Dimension Produkte ergänzt. Somit kann seitdem gezeigt werden, dass ein Produkt nicht nur von einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen hergestellt wird, sondern auch selbst ein fortschrittliches Nachhaltigkeitsprofil (ASP, Advanced Sustainability Profile) aufweist. Für die Kategorie Waschmittel beispielsweise sind dabei vier Kriterien von besonderer Bedeutung: Umweltsicherheit der Inhaltsstoffe, Ressourceneffizienz hinsichtlich Dosiermengen und Verpackungsmaterial, Waschleistung bei niedrigen Temperaturen sowie Verbraucherinformation.

Produkte, die alle Anforderungen erfüllen, dürfen dies durch das 2011 eingeführte A.I.S.E.-Charter-Logo auf der Verpackung an die Verbraucher kommunizieren. Zu diesen Produkten gehörten zunächst unsere Flüssig- und Pulverwaschmittel, unsere Weichspüler und unsere Produkte für das maschinelle Geschirrspülen. In einer zweiten Stufe dürfen jetzt auch Allzweckreiniger und Spezialsprühreiniger (Glas, Fenster, Bad, Küche) das ASP- Logo tragen.

Im Jahr 2014 hat die A.I.S.E. die europäische Kampagne „I prefer 30°“ („Ich bevorzuge 30°“) mit der Unterstützung von Henkel und weiteren Partnern umgesetzt. Ziel dieser Kampagne ist es, Verbraucher zum Waschen bei niedrigeren Temperaturen anzuregen. Auf der Internetseite www.iprefer30.eu können sich Verbraucher auch weiterhin informieren, welche Textilien besonders für die Wäsche bei 30 Grad Celsius geeignet sind; und sie erhalten Tipps zum Wäschewaschen.

A.I.S.E.

Die A.I.S.E., der internationale Verband für Seifen, Wasch-, Reinigungsund Pflegemittel, ist ein wichtiger Partner von Henkel, wenn es um eine gezielte Verbraucheransprache in Sachen Nachhaltigkeit geht.

Seit 2014 unterstützt Henkel auch die europaweite Online-Aufklärungsinitiative der A.I.S.E. „Keep Caps from Kids“ („Caps weg von Kindern“). Ein Video und eine Internetseite – verfügbar in allen Landessprachen der EU – informieren darüber, warum es so wichtig ist, Flüssigwaschmittel-Kapseln von Kindern fernzuhalten. Zudem werden auf www.keepcapsfromkids.eu Tipps zur sicheren Verwendung von Flüssigwaschmittel-Kapseln gegeben. Die Online-Aufklärungsinitiative ergänzt die freiwillige Initiative „A.I.S.E. Product Stewardship Programme for Liquid Laundry Detergent Capsules“ (A.I.S.E.-Produktverantwortungsprogramm für Flüssigwaschmittel-Kapseln), die die Waschmittelindustrie in Europa Ende 2012 auf den Weg gebracht hat. So findet sich beispielsweise das Sicherheitspiktogramm „Außer Reichweite von Kindern aufbewahren“ der A.I.S.E. auf den Packungen der Flüssigwaschmittel-Kapseln von allen Herstellern, die wie Henkel das Produktverantwortungsprogramm als Partner unterstützen.

www.iprefer30.eu
www.keepcapsfromkids.eu/de

Beispiel Henkel-Sustainability#Master® – Somat Gold im Vergleich zu Somat 10

Die innovative Multifunktionstechnologie in den Tabs von Somat 10 und Somat Gold überzeugt durch eine starke Reinigungsleistung und einfache Handhabung. In der Dimension „ökologischer Fußabdruck“ ist die gute Löslichkeit für die besondere Wirksamkeit bei Niedrigtemperaturprogrammen ab 40 Grad Celsius ausschlaggebend. Gegenüber vergleichbaren Programmen können Verbraucher damit deutlich Energie sparen. Somat Gold bietet zudem eine noch effektivere Reinigungskraft, die längeres Einweichen von Geschirr überflüssig macht und so zusätzlich Wasser und Energie spart. Würden alle Somat-Haushalte auf das Einweichen verzichten, könnte so viel Strom gespart werden wie rund 360.000 Haushalte in einem Jahr insgesamt verbrauchen. Die Matrix bildet alle Hotspots der Produktkategorie ab. Das sind die Felder mit der größten Nachhaltigkeitsrelevanz.

Somat Gold im Vergleich zu Somat 10